Brandschutz auf dem Prüfstand

feuertrutz_messe_2015

FeuerTRUTZ Brandschutzkongress 2015 in Nürnberg

Am 18. und 19. Februar 2015 veranstaltet die FeuerTRUTZ Network GmbH den FeuerTRUTZ Brandschutzkongress 2015. Der Kongress findet im Rahmen der FeuerTRUTZ Fachmesse in Nürnberg statt und liefert traditionell Antworten auf aktuelle Fragestellungen rund um die Brandvermeidung und -eindämmung. Das Schwerpunktthema heißt diesmal „Brandschutz auf dem Prüfstand. Schutzziele, Anforderungen, Praxistipps – Dialog um die richtige Lösung“.

Neben vielen Rechtsthemen von Abweichung, Haftung bis Zulassung stehen 2015 die aktuellen Änderungen zu extrapolierten abP und dem Brandschutz bei WDVS im Mittelpunkt des Kongresses. Prüfingenieure und technische Fachplaner geben den Teilnehmern Praxistipps zur Vermeidung typischer Problemstellen in einem Brandschutzkonzept. Zahlreiche Vorträge zu Technikthemen schaffen zudem die Basis für die Brandschutzplanung und -ausführung in der Praxis.

Der zweitägige Kongress gliedert sich traditionell in drei thematische Stränge: den baulichen, den anlagentechnischen und den organisatorischen Brandschutz. So kann jeder Teilnehmer die Schwerpunkte wählen, die ihn interessieren und im beruflichen Alltag beschäftigen. Die parallel laufenden Vorträge können sich Teilnehmer nach dem Kongress im aufgezeichneten WebCast ansehen. Alle Teilnehmer erhalten für diese Fortbildung eine Punktbewertung der Architekten- und Ingenieurkammern.

Partner der Veranstaltung sind AIK Flammadur Brandschutz GmbH, Stöbich Brandschutz GmbH, Wichmann Brandschutzsysteme GmbH & Co. KG und ZAPP-ZIMMERMANN GmbH sowie die Verbände Deutsches Institut für vorbeugenden Brandschutz e.V. (DIvB), Bundesverband Brandschutz e. V. (BVB), Bundesverband Technischer Brandschutz e.V. (bvfa) und der ZVEI Zentralverband Elektrotechnik- und Elektroindustrie e.V. – Fachverband Sicherheit.

Das ausführliche Programm, weiterführende Informationen sowie Anmeldemöglichkeiten stehen unter www.brandschutzkongress.de zur Verfügung.

Quelle: Justina Kroliczek
Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

0 Kommentare

Artikel kommentieren