Der Berliner Flughafen BER erregt die Gemüter – Der „Spiegel“ befragte dazu Reinhard Eberl-Pacan als Brandschutzexperten

Hauptproblem Entrauchung - Flughafen BER Innenansicht Simulation: Airport World
Hauptproblem Entrauchung - Flughafen BER Innenansicht Simulation: Airport World

Unter dem Titel „Der vergessene Schornstein“ berichtet Der Spiegel in seiner Ausgabe 19/2014 über den fehlenden Brandschutz beim Berliner Flughafen BER.

Sehr detailliert werden in dem Beitrag die Herausforderungen aber auch die Mängel, Fehler und Kommunikationsstörungen bei der Planung des Brandschutzes – insbesondere der Entrauchung – bei diesem Großprojekt erläutert. Spiegel-Reporter Hilmar Schmundtbefragte dazu auch Reinhard Eberl-Pacan, dessen Büro in Berlin Brandschutzkonzepte für Gebäude entwickelt und der mit zu den führenden Brandschutz-Experten Deutschlands gehört.

Reinhard Eberl-Pacan berichtete dabei – als neutraler Beobachter, der bisher nicht mit Planung oder Überwachung des Brandschutzes am Flughafen BER befasst ist – von seinen Erfahrungen mit mangelhafter Beauftragung von erforderlichen Planungs- und Überwachungsleistungen im Brandschutz bei anderen Projekten. Sein Kommentar: Brandschutz-Planungen müssten ‚fortgeschrieben‘ werden. Genau hier hake es. „Wer hier spart, zahlt später meist doppelt und dreifach.” wird Reinhard Eberl-Pacan zitiert.

0 Kommentare

Artikel kommentieren